mucs

Das Zusammenspiel von erfahrenen Journalisten und engagierten Studenten macht mucs, das München-Magazin der Jungen Volkshochschule, zu einem ganz besonderen Jugendmedium.

Das 2005 von text:bau realisierte 32-seitige Magazin erscheint zweimal jährlich in einer Auflage von 25.000 Stück und wird kostenlos an Schulen, Universitäten und in Läden verteilt. Das Spektrum der monothematischen Magazine reicht von Lebensstilfragen wie „Schönheit und Ästhetik“ bis Politik „Revolution und Freiheit“. Der Kurskalender in der Mitte des Heftes macht mucs zum offiziellen Semesterprogramm der Jungen Volkshochschule. Für Anzeigenkunden gilt mucs als herausragende Plattform für bildungsinteressierte junge Menschen in München und Umgebung.

Auch die Jury des Münchner Medienpreises findet mucs „ausgezeichnet“. Bürgermeisterin Christine Strobl überreichte Marco Eisenack 2008 unter anderem für die Gründung des Magazins mucs den „Medienpreis der Landeshauptstadt München“.

Mediadaten

mucs im Internet

Info zum Medienpreis

spitzer

Mit einer Auflage von 60.000 Exemplaren ist spitzer Münchens erste stadtweite Kinderzeitung. Im Jahr 2007 wurde das 32-seitige Magazin gemeinsam von text:bau und dem Verein Kultur & Spielraum entwickelt. Das quartalsweise erscheinende Heft ist ein neuartiges Medium, das gesellschaftliche Ereignisse und aktuelle Themen aus dem lokalen Umfeld für Kinder von 8 bis 14 Jahren aufbereitet. Dazu werden die redaktionellen Inhalte erfahrener Journalisten aus dem Umfeld des Bayerischen Rundfunks und der SZ mit Beiträgen einer eigenen spitzer-Kinderredaktion verknüpft. Integration und Teilhabe ist ein wichtiger Aspekt des Projekts, der durch mobile Zeitungswerkstätten unterstützt wird.

Mediadaten

Infos

Klimaherbst

Das Magazin „Klimaherbst“ wurde im Jahr 2008 im Rahmen der gleichnamigen Veranstaltungsreihe von text:bau konzipiert und realisiert. In einer Auflage von 50.000 Exemplaren soll das Magazin jährlich wichtige regionale Informationen über den Klimawandel vermitteln, lokale Handlungsspielräume untersuchen und Debatten in der Mitte der Stadtgesellschaft anstoßen. Durch die Kooperation mit dem Münchner Bündnis für Klimaschutz und BenE (Bildung für nachhaltige Entwicklung in München) ist das Magazin eine herausragende Plattform. Die Vernetzung mit mehr als 100 engagierten Münchner Unternehmen garantiert einen flächendeckenden Vertrieb.

Die Veranstaltungsreihe wurde 2008 mit dem Umweltpreis der Stadt München ausgezeichnet.

Mediadaten

Umweltpreis

    •  :: 
    •  :: 
    •  ::